Mehr Informationen zu naturnahen Gärten finden Sie im Menü unter

"THEMEN UND PROJEKTE".

 

 

Klimastreik 20. September

#AlleFürsKlima: Aufruf der Jugendverbände

Am 20.09. heißt es #AlleFürsKlima – gemeinsam mit Fridays for Future rufen wir alle Menschen zu einem globalen Klimastreik auf. Wir sind junge Menschen aus einem breiten Bündnis von Verbänden und Initiativen und sagen: Wir sind dabei! Lass uns jetzt gemeinsam für Klimagerechtigkeit kämpfen!

Denn obwohl endlich über Klimapolitik diskutiert wird, bleibt nur noch sehr wenig Zeit, um die Erderwärmung auf 1,5°C begrenzen zu können. Die Politik hat bisher nicht ausreichend gehandelt. Schon jetzt leiden Menschen weltweit unter den Folgen der Klimakrise, etwa durch Hitzewellen, Dürren, Stürme oder ansteigende Meeresspiegel. Wir weigern uns klimapolitische Antworten zu akzeptieren, die bestehende Ungerechtigkeiten verschärfen: wir brauchen Gerechtigkeit zwischen globalem Norden und globalem Süden, zwischen Arm und Reich, zwischen den Geschlechtern und zwischen den Generationen.

Wenn sich am 20.09. das sogenannte Klimakabinett trifft und ein Klimaschutzgesetz berät, ist das unsere Chance: Wir gehen gemeinsam auf die Straße um zu zeigen, dass wir endlich eine starke Klimapolitik wollen. Als junge Menschen wollen wir ernst genommen und an der Lösung der Klimafrage beteiligt werden. Denn wir haben ein Recht auf unsere Zukunft! Egal ob Schüler*innen, Azubis, Student*innen, junge Arbeitnehmer*innen, egal wo wir herkommen – wir stehen an diesem Tag zusammen und zeigen, dass wir viele sind!

Sei dabei und unterstütze den globalen Klimastreik:



Schluß mit Pestiziden

Aktionsgrafik 'Das Schweigen der Lerche', Quelle: BUND

Pestizide sind entscheidend am Sterben ganzer Bienenvölker beteiligt. Insbesondere die Neonikotinoide schwächen das Immunsystem der Honigproduzenten und machen sie anfällig für den Befall von Milben und Viren. Außerdem verlieren sie ihre Orientierungsfähigkeit, so dass sie nicht mehr zu ihrem Volk zurückfinden. Ein großes Problem – denn als wichtige Bestäuber sichern Bienen 35 Prozent der weltweit produzierten Nahrungsmittel. Auch das Vogelsterben in der Agrarlandschaft wird durch diese Pestizide verursacht, denn auch andere Insekten, die Nahrung vieler Vogelarten, werden getötet.

Suche