Wilde Wald- und Wiesenzeit 2019 in Bad Nauheim

Getreu dem Motto: „Moos im Haar und Schlamm am Zeh“ lädt der BUND Friedberg/Bad Nauheim alle naturbegeisterten Kinder zwischen  6 und 12 Jahren ein, um einmal monatlich an einem Freitag- oder wahlweise auch Samstagnachmittag  den Wald zu entdecken, Tiere zu beobachten, Wasser zu untersuchen, Hütten zu bauen, zum Spielen, Toben, Werkeln oder einfach zum Entspannen bei Fantasiereisen  in freier Natur. Begleitet werden die Kinder von der erfahrenen Naturpädagogin und Yogalehrerin Doris Ritz, die nicht nur Spaß am „Wilden Spielen“ hat, sondern sich auch gut in der Natur auskennt. Die Termine finden bei jedem Wetter statt - für entsprechende Kleidung ist zu sorgen.   Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen nur für alle acht Termine zusammen möglich. Der Teilnahmebetrag beträgt pro Kind insgesamt 48 € für alle acht Termine.  Die Kinder sind während der Veranstaltung über den Veranstalter unfallversichert. Die Teilnahme ist nur nach Voranmeldung per E-Mail an ritz-grebenhain@t-online.de möglich. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl bitten wir um möglichst frühzeitige Anmeldung. Weitere Informationen und Antworten gibt es ebenfalls unter dieser Mailadresse.  




Schluß mit Pestiziden

Aktionsgrafik 'Das Schweigen der Lerche', Quelle: BUND

Pestizide sind entscheidend am Sterben ganzer Bienenvölker beteiligt. Insbesondere die Neonikotinoide schwächen das Immunsystem der Honigproduzenten und machen sie anfällig für den Befall von Milben und Viren. Außerdem verlieren sie ihre Orientierungsfähigkeit, so dass sie nicht mehr zu ihrem Volk zurückfinden. Ein großes Problem – denn als wichtige Bestäuber sichern Bienen 35 Prozent der weltweit produzierten Nahrungsmittel. Auch das Vogelsterben in der Agrarlandschaft wird durch diese Pestizide verursacht, denn auch andere Insekten, die Nahrung vieler Vogelarten, werden getötet.

Suche