Umwelt schützen. Natur bewahren: Der BUND

Der BUND Bad Nauheim/Friedberg hat über 136 Mitglieder und knapp 200 Förderer.

Die Aktiven treffen sich 4-5 mal jährlich zu Besprechungen und Aktionen oder für praktischen Naturschutz.                 

  • Infostand des BUND

Wir möchten Kindern und Jugendlichen die Freude an der Natur vermitteln und Interesse an ökologischen Zusammenhängen wecken. Dazu bieten wir gemeinsam mit dem NaBu Bad Nauheim Kindernachmittage an.

Wir setzen uns für Arten- und Biotopschutz ein und erhalten und pflegen u.a. eine Streuobstwiese auf dem Ockstädter Kirschberg.

Wir begrüßen die Aktivitäten der Menschen, die sich für die Agenda 21 engagieren, und wünschen uns eine enge Zusammenarbeit der Städte Friedberg und Bad Nauheim.

Wir setzen uns ein für Alternativen zum motorisierten Individualverkehr und zur zunehmenden Zersiedelung der Landschaft.

Durch den Verkauf von selbstgekelterten Apfelsaft, eigenen Bienenerzeugnissen oder selbstgemachten Brotaufstrichen werben wir für die Vorzüge regionaler Produkte und deren Bezug zu der uns umgebenden Kulturlandschaft.

Durch attraktive und kreative Ausstellungen und Aktionsstände kommen wir mit unseren Mitmenschen ins Gespräch und suchen gemeinsam nach Wegen für einen nachhaltigeren Lebensstil.

Wir engagieren uns für den ökologischen, gentechnikfreien Landbau und eine zukunftsfähige, gesunde Ernährung. Dazu organisieren wir Aktionstage und haben eine kreative Ausstellung  entwickelt.

Wir beteiligen uns an der Aktion „Aufbruch im VerBUND – für eine menschen- und umweltfreundliche Lebensweise“ und erproben Konzepte im eigenen Alltag.

       



Schluß mit Pestiziden

Aktionsgrafik 'Das Schweigen der Lerche', Quelle: BUND

Pestizide sind entscheidend am Sterben ganzer Bienenvölker beteiligt. Insbesondere die Neonikotinoide schwächen das Immunsystem der Honigproduzenten und machen sie anfällig für den Befall von Milben und Viren. Außerdem verlieren sie ihre Orientierungsfähigkeit, so dass sie nicht mehr zu ihrem Volk zurückfinden. Ein großes Problem – denn als wichtige Bestäuber sichern Bienen 35 Prozent der weltweit produzierten Nahrungsmittel. Auch das Vogelsterben in der Agrarlandschaft wird durch diese Pestizide verursacht, denn auch andere Insekten, die Nahrung vieler Vogelarten, werden getötet.

Kommen Sie dazu

 

Unsere Treffen sind wie immer offen für alle Interessierten.

Nächstes Treffen: Freitag, 30. August 2013, 20-22 Uhr, Saal im EG des Alten Rathaus Bad Nauheim.

Ihre Spende hilft.

Suche